Sie sind hier:Home

Adrian Derungs wird neuer Direktor der IHZ

An der heutigen ausserordentlichen Vorstandssitzung der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz IHZ wurde Adrian Derungs einstimmig als neuer Direktor der IHZ gewählt.

Er ersetzt ab Januar 2020 den momentanen Stelleninhaber Felix Howald, welcher den Posten nach 10 Jahren abgibt. Adrian Derungs ist kein unbekannter in der Zentralschweizer Wirtschaft. So wirkte er bereits zwischen 2014 und 2017 als wirtschaftspolitischer Mitarbeiter für die IHZ und war beim Aufbau der Abteilung «Wirtschaftspolitik» massgeblich beteiligt. Derungs ist 39-jährig, wohnhaft in Kriens, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Neben einem Master in Rechtswissenschaften der Universität Luzern und einem Geschichtsstudium an der Universität Zürich hat Derungs die Jazz-Grundausbildung an der Hochschule Luzern absolviert. Er ist in der Zentralschweizer Wirtschaft, Politik und Gesellschaft bestens vernetzt.

 

Führungserfahrung und Kommunikations-Know-how erworben
Die letzten zwei Jahre leitete Derungs die Abteilung Unternehmenskommunikation & Public Affairs der Centralschweizerische Kraftwerke AG CKW. Dabei war er verantwortlich für die strategische
Entwicklung und operative Leitung sowie personelle und finanzielle Führung der Organisationseinheit. Neben spezifischem Know-how im Bereich Kommunikation und Public Relations konnte Derungs in dieser Zeit auch insbesondere seine Führungserfahrung ausbauen. Dies ergänzt sein starkes juristisches, historisches und wirtschaftspolitisches Profil ideal für die Arbeit bei der IHZ.


IHZ-Vorstand wünscht Kontinuität und gezielter Ausbau der Aktivitäten
Für IHZ-Präsident Andreas Ruch ist die Rückkehr von Adrian Derungs ein Glücksfall für die IHZ. «Wir haben gegen 40 Bewerbungen erhalten und ein sehr detailliertes und professionelles Auswahlprozedere durchgeführt. Dank der hohen Qualität der Bewerbungen war die Schlussausmarchung sehr eng. Doch schliesslich hat sich der IHZ-Vorstand heute einstimmig für Adrian ausgesprochen». Ihm wird zugetraut, die hohe Qualität der Verbandsarbeit der IHZ aufrechtzuerhalten, die vielschichtigen Aktivitäten weiterzuführen und insbesondere im Bereich Kommunikation und Digitalisierung neue Akzente zu setzen. Dies ist auch genau das Ziel des Verbandes: Man will in erster Linie Kontinuität, aufbauend auf den aktuellen Stärken, und dazu gezielter Ausbau gewisser Aktivitäten, so Ruch. Mit Adrian Derungs ist die Geschäftsstelle des grössten Zentralschweizer Wirtschaftsverbands für die Zukunft gerüstet.