Sie sind hier:Home

Danke - wir haben es geschafft!

Die IHZ ist sehr erfreut über das klare Bekenntnis der Bevölkerung zum Exportland Schweiz und zur Stärkung der völkerrechtlichen Prinzipien. Im Kanton Luzern hat die IHZ das breit abgestützte «Luzerner Komitee NEIN zur Selbstbestimmungsinitiative» organisiert und so einen massgeblichen Teil zum Abstimmungskampf gegen die Selbstbestimmungsinitiative beigetragen. Die Stimmbevölkerung lehnte die Initiative mit 66,2 Prozent Nein-Stimmen klar ab.

Die Zentralschweiz steht zur starken Schweiz. Die Stimmbevölkerung hat gestern mit 66,2 Prozent Nein-Stimmen ein klares Zeichen gesetzt. Der Einsatz der IHZ hat sich gelohnt. Mit vielen anderen Organisationen und Parteien haben wir uns gegen die SBI eingesetzt. Unter der Leitung der IHZ hat das Luzerner Komitee in eisiger Kälte Flyer verteilt, zig Menschen informiert, überzeugt und mobilisiert – Schulter an Schulter am Morgen um 6 Uhr am Bahnhof Luzern, am Bundesratsanlass und mit Vollgas am schweizweiten Aktionstag. Dieses grossartige Abstimmungsergebnis ist ein sehr deutliches Signal zugunsten der Rechtssicherheit, stabiler vertraglicher Beziehungen zum Ausland; es setzt ein starkes Zeichen für die humanitäre Tradition der Schweiz und für den Schutz der Menschenrechte.


Nach der Abstimmung ist vor der Abstimmung

Für die IHZ geht es nahtlos weiter mit der Vorbereitung für den nächsten Abstimmungskampf. Im Mai stimmen wir voraussichtlich über die nächste Vorlage ab, die diese Thematik tangiert: das Referendum zum Schengener Waffenrecht. Auch die Kündigungsinitiative der SVP steht demnächst an. Beides sind klare Angriffe auf unsere starke Schweiz.