Sie sind hier:Home

Übersicht Testkonzepte der Zentralschweizer Kantone

Der Bundesrat hat die Teststrategie angepasst, was Hoffnung gibt und mehr Planungssicherheit verspricht. Dabei ist die Umsetzung in den Kantonen ganz entscheidend. Wir zeigen Ihnen eine Übersicht über den aktuellen Stand der Testkonzepte in den Zentralschweizer Kantonen und welche Schritte als nächstes anstehen.

Mit der Inkraftsetzung der neuen Teststrategie des Bundes sind nun die Kantone gefordert. Für die IHZ bleibt bei der Durchführung von freiwilligen Pooltests in den Unternehmen weiterhin folgende Aspekte zentral:

  • Anreize für die Unternehmen: Es braucht konkrete Anreize für die Unternehmen, damit sie bei den Massentests mitmachen. D.h. es braucht in erster Linie eine Befreiung der Quarantänepflicht von Kontaktpersonen bei positiven Fällen im Unternehmen.
  •  

  • Möglichst kurze «time to result»: Die Auswertungen der Tests muss möglichst rasch – ohne tagelange Unsicherheit – erfolgen.
  •  

  • Selbsttests bevorzugt: Aufgrund der möglichst kurzen «time to result» soll bei den Unternehmen auf gepoolte Tests verzichtet werden bzw. im besten Fall kommen Selbsttests zur Anwendung, bei denen die Logistik ins Labor entfällt. Diese Selbsttests sollen vom Bund so rasch wie möglich validiert und von den Kantonen in die Strategien mit einbezogen werden.
  •  

  • Test-Pooling optimieren: Falls Tests gepoolt durchgeführt werden, muss die Zeit zwischen dem positiven Pooltest und der Identifizierung des einzelnen positiven Tests im Pool sehr kurz sein. Ansonsten entfällt für die Unternehmen der Anreiz, bei den Massentests mitzumachen, da sie in der Wartezeit je nach Testprozess auf die betroffenen Mitarbeiter im positiv getesteten Pool verzichten müssten.
  •  

 

Neben dem Testen bringt aus Sicht der IHZ das rasche Impfen weiterhin den grössten Nutzen, um den Unternehmen und der ganzen Gesellschaft eine Perspektive geben zu können. Die Teilnahme an präventiven Flächentests ist sowohl für die teilnehmenden Betriebe als auch für die zu testenden Personen freiwillig.

 

Die Kantone gehen dabei unterschiedliche Wege. Der Kanton Graubünden hat bereits Anfang Januar seine Teststrategie verschärft und als erster Kanton positive Erfahrungen damit gemacht. Seitdem der Bund die Anpassungen angekündigt hat, haben auch der Kanton Uri, Nidwalden, Luzern und Schwyz erste Pilotversuche durchgeführt. Der Kanton Obwalden startet mit seiner Pilotphase ab dem 6. April 2021. Eine Übersicht der Kantone Uri, Schwyz, Luzern, Ob- und Nidwalden finden Sie untenstehend:

 

Kanton Uri - Informationsveranstaltung vom 29. März 2021: Video / Präsentation / Q&A

  • Hat am 5. März 2021 Testkonzept beim Bund eingereicht und wurde bewilligt.

  • Testbetrieb wurde durchgeführt und Praxistauglichkeit bestätigt.

  • Mittlerweile werden in rund 30 Unternehmen und Institutionen regelmässig Tests durchgeführt.

  • Verwendung von gepoolten PCR-Speicheltests.

  • Zusammenarbeit mit Synlab (www.synlab.ch).

  • Einfaches System und kleiner Aufwand für Unternehmen.

  • Antragsformular für Unternehmen: https://antwort.ur.ch/s/serielle-massentests

  • Weitere Informationen: Kanton Uri - Coronavirus - Übersicht
    (Stand: 29. März 2021)

 

Kanton Nidwalden - Informationsveranstaltung vom 29. März 2021: Video / Präsentation / Q&A

  • Vom 29. März bis am 9. April 2021 läuft die Probehase mit einem KMU mit rund 10 Angestellten, einem kantonalen Amt sowie zwei Klassen des Kollegium St. Fidelis.

  • Verwendet wird ein Gurgeltest: Gepoolte Proben von maximal 10-köpfigen Personengruppen.

  • Gespräche mit Labors für genügend Testkapazität laufen.

  • Betriebe und Institutionen ausserhalb der Pilotphase werden aktuell noch um etwas Geduld gebeten, können ihr Interesse aber bereits jetzt beim kantonalen Gesundheitsamt, gesundheitsamt@STOP-SPAM.nw.ch, unter Angabe der Anzahl zu testender Personen und einer zuständigen Kontaktperson anmelden.

  • Testkonzept wurde noch nicht beim Bund eingereicht (in Arbeit in Abstimmung mit Pilotphase)

  • Weitere Informationen: Kanton Nidwalden - Coronavirus (nw.ch)
    (Stand: 29. März 2021)

 

Kanton Luzern - Informationsveranstaltung vom 30. März 2021: Video / keine Präsentation / Q&A

 

Kanton Obwalden - Informationsveranstaltung vom 30. März 2021: Video / Präsentation / Q&A

  • Testbetrieb läuft vom 6. April bis zum 16. April.

  • Zusammenarbeit mit Misanto und für das Labor mit Synlab.

  • Setzen auf gepoolte Spucktests und Antigen-Schnelltests.

  • Weitere Informationen: Kanton Obwalden Online: Dienste A-Z (ow.ch)
    (Stand: 31. März 2021)

 

Kanton Schwyz - Informationsveranstaltung vom 1. April 2021: Video / Präsentation / Q&A

  • Vom 8. März bis zum 26. März 2021 lief der Pilotversuch für systematisches Testen in Pflegeheimen und einem Spital.

  • Ab dem 29. März 2021 können sich Betriebe unter www.sz.ch/reihentests für das repetitive Testen anmelden.

  • Zusammenarbeit mit der Hirslanden AG

  • Testskizze wurde beim Bund eingereicht und genehmigt

  • Weitere Informationen: Corona - So testet der Kanton Schwyz (sz.ch)
    (Stand: 1. April 2021)

 

Stand: 31.03.2021