Sie sind hier:Home

UVI: IHZ setzt sich aktiv gegen gefährliche Initiative ein

Die Unternehmens-Verantwortungs-Initiative war in der Sommersession vom National- und Ständerat ein Thema und auch im Herbst wird uns die Initiative beschäftigen. Aus Sicht der IHZ ist klar, die Initiative und auch der Gegenvorschlag sind gefährlich für den Wirtschaftsstandort Schweiz. Deshalb bereiten wir uns bereits auf einen möglichen Abstimmungskampf im Jahr 2020 vor, bei dem die IHZ erneut die Stützpunktfunktion der economiesuisse übernehmen wird.

Aktuell sind noch beide Möglichkeiten im Spiel: Entweder kommt die Unternehmens-Verantwortungs-Initiative direkt vors Volk oder es gibt einen Gegenvorschlag, welcher zum Rückzug der Initiative führen würde. Im Herbst wird das Parlament über das weitere Vorgehen beraten und es scheint wahrscheinlich, dass die Initiative im Jahr 2020 zur Abstimmung gelangt. Denn eine Einigung zu einem gemeinsamen Gegenvorschlag scheint zum jetzigen Zeitpunkt unwahrscheinlich. Zu gross scheinen die Differenzen zwischen den Initianten und den Gegnern der Initiative. Denn bekanntlich ist «gut gemeint nicht gut gemacht».

 

Aktive IHZ-Kampagnenarbeit auch im Jahr 2020
Um eine Abstimmung vermeiden zu können, sind konstruktive Lösungsansätze, die verantwortungsvolles Unternehmertum effektiv fördern gefragt. Sollte sich bestätigen, dass die Initianten nicht bereit sind, ihre Initiative auf Basis eines angemessenen und international abgestimmten Gegenvorschlags zurückzuziehen, ist eine Abstimmung gegen die Unternehmens-Verantwortungs-Initiative unvermeidlich. Die IHZ und die Wirtschaft sind bereit, sich dieser zu stellen. So wird die IHZ auch im Jahr 2020 die Stützpunktfunktion der economiesuisse übernehmen und gegen die gefährliche Initiative ihre Stimme erheben. 
 

«Verantwortung leben»

In den Medien und der Öffentlichkeit wird die Verantwortung von Schweizer Unternehmen im Ausland intensiv diskutiert. Die Webseite «www.verantwortung-leben.ch» porträtiert mit anschaulichen Beispielen das verantwortliche Handeln von Schweizer Unternehmen und wie sie die damit verbundenen Herausforderungen meistern. Helfen Sie mit, ein möglichst vielfältiges Bild von verantwortlichem Handeln zu zeichnen. Hat Ihr Unternehmen eine Geschichte zu erzählen? Oder kennen Sie ein anderes Unternehmen, das sich als Beispiel für die Plattform eignet? Melden Sie sich bei uns.