Sie sind hier:Home

Indonesien: "Steigen Sie ein, der Zug fährt demnächst!"

Im Dezember 2018 konnte die Schweiz im Rahmen der EFTA als erster europäischer Partner ein Freihandelsabkommen mit Indonesien abschliessen. Indonesien ist im Aufbruch und wird in den nächsten Jahren als Wirtschaftsstandort immer wichtiger. Wie einem Schweizer Unternehmen den Markteintritt gelingt, wurde deshalb im Wirtschaftslunch "Aufbruch in Indoniesen" thematisiert.

 

Rund 30 Personen trafen sich zum IHZ-Wirtschaftslunch, welcher in Zusammenarbeit mit Switzerland Global Enterprise organisiert wurde. Im ersten Referat informierte Wolfgang Schanzenbach, Leiter Swiss Business Hub Indonesien, über das Land im Allgemeinen und die Zukunftsaussichten von Indonesien. Gemäss Prognosen wird davon ausgegangen, dass Indonesien ab dem Jahr 2050 die viertgrösste Wirtschaftsmacht sein wird. Deshalb sei es für Schweizer Unternehmen sinnvoll, jetzt mit einer Geschäftstätigkeit in Indonesien zu beginnen, da "der Zug bald abgefahren ist" und der Markteintritt vergleichbar wie in China immer schwieriger werden könnte.

 

In den zwei nachfolgenden Praxisreferaten berichteten Erwin Spichtig, CEO Sandmaster Asia, und Simon Lehmann, CEO Lehman Technology Asia, von ihren Erfahrungen beim Markteintritt in Indonesien. In beiden Fällen wurde aufgrund von hohen Kosten, Fachkräftemangel und gesättigtem Marktumfeld ein neuer Markt gesucht. In Indonesien können konkurrenzfähige, qualitativ hochstehende Produkte hergestellt werden, man findet junge motivierte und bezahlbare Arbeitskräfte, welche loyal sind, und es herrscht ein politisch stabiles Umfeld in einer gefestigten Demokratie.

 

Beim anschliessenden Stehlunch wurden die Erfahrungen unter den Teilnehmenden ausgetauscht, Inputs bei den Referenten geholt sowie Fragen geklärt.