IHZ-Netzwerkwoche «Pendlermobilität» (2/5)

Am zweiten Tag unserer IHZ-Netzwerkwoche «Pendlermobilität» werfen wir einen Blick auf die Wohnorte der Arbeitnehmenden nach Arbeitskanton.

Grosse Unterschiede zwischen den Zentralschweizer Kantonen sind zu beobachten, wenn man die Wohnorte der Pendlerinnen und Pendler analysiert.

Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz IHZ, Netzwerkwoche Pendlermobilität, Wohnort Arbeitnehmende nach Arbeitskanton

Prozentual ist Zug wohl auch aufgrund der geographischen Lage und der Nähe zur Metropolitan Region Zürich ein attraktiver Arbeitskanton. Fast ein Drittel der im Kanton beschäftigten Personen kommen von ausserhalb der Zentralschweiz. Weniger als die Hälfte der Stellen sind mit Zugerinnen und Zugern besetzt. Aber auch in den Kanton Schwyz pendeln 20% der im Kanton Beschäftigten von ausserhalb der Zentralschweiz. Im Kanton Nidwalden sind verglichen zum Kanton Schwyz zwar weniger Personen aus eigenen Kanton beschäftigt, mit 32 Prozent reisen jedoch viele Personen aus den Umliegenden Kantonen an. Luzern weist mit 80 Prozent einen hohen Grad an Personen aus dem eigenen Kanton auf. Im Kanton Uri ist diese Relation noch grösser. Von allen Personen, die im Kanton Uri arbeiten, sind 90 Prozent auch dort wohnhaft.