Sie sind hier:Home > Veranstaltungen > Rückblick

IHZ-Innovationspreis 2018 geht an Garaventa AG

Mit der Entwicklung des innovativen Fahrzeugkonzepts der neuen Stoosbahn hat Garaventa AG die Jury überzeugt und wird mit dem diesjährigen IHZ-Innovationspreis ausgezeichnet. Zudem werden je ein Anerkennungspreis an B. Braun Medical AG und siworks AG verliehen.

Die Entwicklung der Wagen der neuen Stoosbahn kann selbst für den erfahrenen Seilbahnhersteller aus Goldau als Pionierleistung gewertet werden. Denn die Anforderungen waren herausfordernd: Neben dem horizontalen, barrierefreien Einstieg, musste die neue Bahn eine maximale Fahrbahnsteigung von 110 Prozent, also 47.7 Grad, überwinden und der Tunnelquerschnitt musste minimal gehalten werden. Entstanden ist schliesslich die weltweit steilste Standseilbahn, bestehend aus sich drehenden, zylindrischen Fahrgastabteilen. Der Fahrgast geniesst dabei maximale Panoramaaussicht und hohen Fahrkomfort ohne Beeinträchtigung der Aussicht durch Traggerüste im Sichtbereich. Die 744 Meter Höhendifferenz werden in nur fünf Minuten überwunden. Dank der hydraulisch regulierten Ausrichtung der zylinderförmigen, sonnengelben Kabinen ist der Fahrkomfort besonders hoch. Mit den neuen Wagen konnte auch die Kapazität der bisherigen Bahn um 50 Prozent gesteigert werden. Garaventa AG schaffte mit diesem Projekt den Spagat zwischen Innovation und unmittelbarer Marktreife, denn die gedrängten Termine liessen keine zusätzlichen Testreihen zu, wie das bei Prototypen sonst üblich ist. 

 

Die Garaventa AG mit Sitz in Goldau wird von Arno Inauen geleitet und beschäftigt 391 Mitarbeitende in der Schweiz, davon 247 im Kanton Schwyz. Das Unternehmen fusionierte 1992 mit Doppelmayr, weltweit beschäftigen sie über 2700 Mitarbeitende.  

 

Neben dem IHZ-Innovationspreis 2018 hat die Jury unter dem Vorsitz des ehemaligen IHZ-Präsidenten Werner Steinegger die B. Braun Medical AG und der siworks AG je mit einem Anerkennungspreis ausgezeichnet.

 

B. Braun Medical AG erhielt den Preis für die Prontosan® Familienerweiterung Wund Gel X – im Handel als Prontosan® acute erhältlich. Das Produkt gelangt insbesondere bei grossflächigen Brandverletzungen zum Einsatz. Es verhindert die Bildung des heilungshemmenden Biofilms und ermöglicht dank der Transparenz des Gels eine optimale Wundbeurteilung. Ebenfalls Teil der Innovation ist die Entwicklung eines Gebindes zur optimalen Applikation.

 

siworks AG hat mit Orkanet ein aktives Überwachungssystem für Wasserschäden an Flachdächern und Dachterrassen entwickelt, sodass Wasserleckagen sofort zum Zeitpunkt der Entstehung erkannt werden können. Dabei überzeugt das Produkt durch eine redundante Überwachung sowohl flächendeckend als auch punktuell und durch eine komplette Autonomie gegenüber Stromnetz oder Internet. Die konstante Aufzeichnung und Auswertung der Messdaten ermöglichen zudem eine frühzeitige Alarmierung und hilft so Schäden zu verringern. Die Installation des Systems erfordert lediglich einen geringen Zusatzaufwand.

 

Der von der UBS Switzerland AG und der Luzerner Kantonalbank AG unterstützte IHZ-Innovationspreis wird am 14. Dezember 2018 bereits zum 32. Mal verliehen. Die Preisübergaben finden auf dem Stoos statt.