Sie sind hier:Wirtschaftsforum > Referenten

Sonja Hasler
Moderatorin SRF

Sonja Hasler, Moderatorin und Redaktorin

Sonja Hasler hat ihr halbes Leben in der Medienwelt verbracht: schon während ihres Studiums der Theologie, Germanistik und Psychologie war sie als Zeitungsjournalistin und Radioreporterin tätig. 2006 wechselte sie zum Schweizer Fernsehen und wurde Aushängeschild des Politmagazins «Rundschau». Später moderierte sie als erste Frau die «Arena». Seit Sommer 2015 ist Sonja Hasler Gesprächsleiterin der Radio-Talk-Sendung «Persönlich», Produzentin der Frühsendung bei Radio SRF 1 und arbeitet als freie Moderatorin.

 

 

 

 

 

 

Karl Hofstetter
Titularprofessor für Privat- und Wirtschaftsrecht Universität Zürich

Karl Hofstetter, Titularprofessor für Privat- und Wirtschaftsrecht Universität Zürich

Karl Hofstetter studierte an den Universitäten Zürich, Stanford (USA), California (USA) und Harvard (USA) Rechts- und Wirtschaftswissenschaften. Er ist Inhaber der Zürcher und New Yorker Anwaltspatente sowie Professor für Privat- und Wirtschaftsrecht an der Universität Zürich. Karl Hofstetter war 25 Jahre Chefjurist des Schindler Konzerns und von 2006 bis 2018 Mitglied des Verwaltungsrats der Schindler Holding AG. Er gehörte ausserdem den Verwaltungsräten der Also  Holding AG (1996 bis 2019) und der Venture Incubator AG (2002 bis 2019) sowie dem Universitätsrat der Universität Luzern (2006 bis 2020) an. Von 2017 bis 2020 präsidierte er den Wirtschaftsverband SwissHoldings. Er amtet zudem weiterhin als Präsident der Kuoni-Hugentobler Stiftung.

 

 

 

Karin Keller-Sutter
Bundesrätin, Vorsteherin Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement EJPD

Karin Keller-Sutter, Bundesrätin, Vorsteherin Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement EJPD

Karin Keller-Sutter ist ausgebildete Übersetzerin/Dolmetscherin und Mittelschullehrerin. Ihre politische Laufbahn begann 1992 als Gemeinderätin in Wil SG. 1996 folgte die Wahl ins St. Galler Kantonsparlament und im Jahr 2000 in die Kantonsregierung. Als Regierungsrätin stand sie dem Justiz- und Sicherheitsdepartement vor. 2011 wurde Karin Keller-Sutter als Vertreterin des Kantons St. Gallen in den Ständerat gewählt, den sie 2017/2018 präsidierte. Neben ihrer Funktion als Ständerätin war sie unter anderem Präsidentin im Verwaltungsrat der Pensimo Fondsleitung AG, Verwaltungsrätin der Versicherungsgruppe Bâloise und der ASGA Pensionskasse St. Gallen sowie Präsidentin des Detailhandels-Verbandes Swiss Retail Federation und Vorstandsmitglied des Schweizerischen Arbeitgeberverbands. Von 2012 bis 2016 war sie zudem Mitglied im Verwaltungsrat der NZZ-Mediengruppe. Seit Januar 2019 ist sie Bundesrätin und steht dem Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartement vor.

Dietrich Pestalozzi
ehem. VRP Pestalozzi AG

Dietrich Pestalozzi, ehem. VRP Pestalozzi AG

Dietrich Pestalozzi studierte an der HSG St. Gallen Betriebswirtschaft und trat 1975 ins Familienunternehmen Pestalozzi AG ein, das er ab 1988 mit einem Partner und ab 2000 als Alleinaktionär und CEO leitete. 2014 übertrug er die Firma seinem Sohn Matthias Pestalozzi, der sie als Vertreter der 9. Generation führt. Dietrich Pestalozzi blieb bis im Sommer 2020 Präsident des Verwaltungsrates. Die Pestalozzi AG versorgt das Schweizer Ausbaugewerbe und die metallverarbeitende Industrie täglich mit Rohstoffen und Halbfabrikaten und beschäftigt zurzeit rund 300 Mitarbeitende. Zudem war Dietrich Pestalozzi von 2003 bis 2015 Delegierter des Kantons Zürich im Mitgliederrat der CSS Krankenversicherung und präsidierte von 2002 bis 2015 den Industrie- und Handelsverein Dietikon.

 

 

 

Monika Roth
Professorin Hochschule Luzern – Wirtschaft

Monika Roth, Professorin Hochschule Luzern – Wirtschaft

Monika Roth hat in Basel Jurisprudenz studiert, promoviert und das Anwaltspatent erworben. An der Hochschule Luzern – Wirtschaft doziert sie seit 2001, seit 2007 als Professorin. Sie hat verschiedene Standardwerke und Beiträge in den Bereichen Corporate Governance, Compliance, Finanzmarktrecht und zum Kunstmarkt publiziert. Sie verfasst regelmässig Kolumnen für die Luzerner Zeitung und die Handelszeitung. Zudem ist sie Vizepräsidentin des Strafgerichts des Kantons Basel-Landschaft sowie Mitglied im Compliance Ausschuss des Schweizerischen Nationalfonds. Im 2018 wurde sie als Mitglied der Fachkommission Aufsicht Staatsanwaltschaft und Jugendanwaltschaft Basel-Landschaft gewählt. Als Partnerin der Kanzlei roth schwarz roth berät sie Unternehmen und Privatpersonen in rechtlichen Fragen. Monika Roth ist Co-Präsidentin der Konzernverantwortungsinitiative und engagiert sich für verantwortungsbewusstes Geschäften und Handeln.

Monika Rühl
Direktorin economiesuisse

Monika Rühl, Direktorin economiesuisse

Monika Rühl absolvierte im Anschluss an ihr Studium der Romanistik (Französisch und Italienisch) an der Universität Zürich die Ausbildung zur Diplomatin in Bern, Brüssel und Genf. Nach Stationen im Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA, unter anderem an der Schweizer Mission bei den Vereinten Nationen in New York, war sie von 2002 bis 2006 persönliche Mitarbeiterin von Bundesrat Joseph Deiss. Anschliessend führte sie den Leistungsbereich bilaterale Wirtschaftsbeziehungen im Staatssekretariat für Wirtschaft SECO mit Titel Botschafterin und als Mitglied der Geschäftsleitung. 2008 wurde sie zur Delegierten des Bundesrates für Handelsverträge ernannt. Von 2011 bis 2014 leitete sie das Generalsekretariat des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF. Monika Rühl ist seit September 2014 Vorsitzende der Geschäftsleitung von economiesuisse.