Sie sind hier:Wirtschaftsforum > Referenten

Bruno Bieri
Musicien & Troubadour

Bruno Bieri, Musicien & Troubadour

Bruno Bieri ist Dozent an der Pädagogischen Hochschule FHNW und leidenschaftlicher Musikant. Sein Elixier sind die natürlichen Obertöne, die in der menschlichen Stimme zum Tragen kommen, sei es im Jodel- oder Mönchsgesang. Als Troubadour mit und ohne Worte führt er die Liedtradition ins Zeitgenössische....

 

Farewell Dinner

Matthias Bossardt
Partner, Head of Cyber Security KPMG

Matthias Bossardt, Partner, Head of Cyber Security KPMG 

 

 

Matthias Bossardt hält einen Doktortitel der ETH Zürich und einen Mastertitel der ETH Lausanne (EPFL). Er hat mehr als 20 Jahre Berufserfahrung in den Bereichen Cyber Security, Ingenieurwesen und Managementberatung. Zurzeit ist er KPMG Partner und führt die Cyber Security, Datenschutz und Technology Risk Abteilung der KPMG Schweiz und ist zudem ein Mitglied des globalen KPMG Cyber Security Leadership Teams. Er führt den Vorsitz der Cyber Security Arbeitsgruppen der Crypto Valley Association sowie der economiesuisse und steuert sein Wissen in den Beiräten von Swiss Finance Startups und der Swiss Academy of Engineering Sciences (SATW) bei. Weiter fördert er innovative Technologie-Startup-Unternehmen als Business Angel.

 

Workshop: Cyber Crime

 

 

Benno Bühlmann
Direktor Bundesamt für Bevölkerungsschutz

Benno Bühlmann, Direktor Bundesamt für Bevölkerungsschutz

Benno Bühlmann hat an der ETH Zürich 1982 das Studium als diplomierter Chemie-Ingenieur ETH und 1985 als diplomierter Naturwissenschaftler ETH abgeschlossen. Nach beruflichen Einsätzen im Bereich des Gewässerschutzes und als Chef ABC-Schutzdienst im Kanton Uri war Benno Bühlmann von 1994 bis 2013 Leiter des Amtes für Umweltschutz Uri. In dieser Funktion war er auch stellvertretender Stabschef des Kantonalen Führungsstabs, Kommandant der Chemiewehr Uri und im Auftrag des Regierungsrats verantwortlich für verschiedene Spezialprojekte, u.a. das Tourismusresort in Andermatt oder die Skigebietsverbindungen Sedrun bis Andermatt. Im Anschluss daran gründete er ein Beratungsunternehmen und war fortan als Selbstständigerwerbender tätig. Seit Mitte 2014 ist er Direktor des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz BABS. In dieser Funktion ist er auch Mitglied der Departementsleitung des Eidg. Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS.

 

Workshop: Gefahren-Management

Reiner Eichenberger
Professor Universität Fribourg

Reiner Eichenberger, Professor Universität Fribourg

Reiner Eichenberger promovierte und habilitierte in Volkswirtschaftslehre an der Universität Zürich und ist seit 1998 Professor für Theorie der Finanz- und Wirtschaftspolitik an der Universität Fribourg. Er ist Autor dreier Bücher, über 130 wissenschaftlicher Aufsätze sowie vieler Beiträge in nicht-akademischen Organen. Spezialisiert ist er insbesondere auf die ökonomische Analyse der Politik. Er sieht gute Ökonomen nicht als Prediger des perfekten Marktes, sondern als Spezialisten für Marktversagen und dessen Heilung. Da die Politik nichts anderes als ein Markt für politische und staatliche Dienstleistungen ist, sind Ökonomen auch Spezialisten für Politik- und Staatsversagen und dessen Heilung. Entsprechend versucht er, mit einfachen ökonomischen Denkmustern komplexe gesellschaftliche Probleme besser zu verstehen und fruchtbare Lösungsvorschläge zu entwickeln. Im Ranking von NZZ und FAZ zum gesellschaftlichen Einfluss von Ökonomen in der Schweiz belegte er 2016 und 2017 den zweiten Platz.

 

Opening Key Note: Die ökonomische Bedeutung der Sicherheit

Susanne Giger
Wirtschaftsmoderatorin, Dozentin und Verwaltungsrätin

Susanne Giger, Wirtschaftsmoderatorin, Dozentin und Verwaltungsrätin

Susanne Giger studierte Betriebswirtschaft an der Universität St. Gallen HSG. Sie arbeitete im Projektmanagement eines KMUs und in der Kommunikation des Versicherungskonzerns Zürich. 2002 absolvierte sie das Nachdiplomstudium Journalismus am Medienausbildungszentrum (MAZ) in Luzern. Fast 17 Jahre arbeitete Susanne Giger als Wirtschaftsredaktorin und Moderatorin beim Schweizer Radio und Fernsehen SRF für verschiedene Sendungen. 2009 erschien ihr Buch «Hans Vontobel – Bankier, Patron, Zeitzeuge». 2018 gründete Susanne Giger ihr eigenes Unternehmen und ist auch als Verwaltungsrätin tätig.

 

Opening Key Note: Interview zum Safe Haven Zentralschweiz: Wie Investoren unsere Sicherheit wahrnehmen

Beat Glutz von Blotzheim
Vorsitzender der Geschäftsleitung Securitas AG

Beat Glutz von Blotzheim, Vorsitzender der Geschäftsleitung Securitas AG

Beat Glutz von Blotzheim absolvierte eine elektrotechnische Grundausbildung und war nach Weiterbildungen als Entwicklungs- & Applikationsingenieur tätig. Anfang der 80er-Jahre vollzog er einen Richtungswechsel in die kaufmännische Berufswelt. Er absolvierte in der Folge diverse betriebswirtschaftliche und Managementausbildungen sowie ein NDS in strategischer Unternehmensführung. Seit 1984 arbeitet er bei der Securitas AG Schweizerische Bewachungsgesellschaft, wo er bis 2000 in der Zentralschweizer Regionaldirektion zuerst als stellvertretender und später als Direktor tätig war. Seit 2001 ist Beat Glutz von Blotzheim für die Gesamtleitung des renommierten Unternehmens mit rund 8000 Mitarbeitenden und gegen CHF 500 Mio. Umsatz verantwortlich. Seit 2009 ist er zudem auch Mitglied der Konzernleitung der Securitas Gruppe. Daneben wirkte Beat Glutz von Blotzheim auch als Gastdozent an Instituten der ETH Zürich und der Universität St. Gallen HSG sowie an diversen Weiterbildungs-Seminaren und MBA-/MBE-Programmen.

 

Workshop: Sicherheit als Geschäftsfeld

Philipp Gmür
Group CEO Helvetia Versicherungen

Philipp Gmür, Group CEO Helvetia Versicherungen

Philipp Gmür studierte und promovierte in Rechtswissenschaften an der Universität Freiburg und an der Duke Law School (LL.M.), bevor er das Anwaltspatent erwarb. Zudem absolvierte er das Advanced Management Program der Harvard Business School. Nach Einsätzen als Anwalt und in der Verwaltung arbeitete Philipp Gmür als Sekretär am Luzerner Obergericht. 1993 stiess er zu Helvetia Versicherungen Schweiz, damals noch Helvetia Patria. Ab 1995 war er Generalagent in Luzern, ab 2000 Leiter Vertrieb und Geschäftsleitungsmitglied von Helvetia Schweiz. 2003 trat er als CEO von Helvetia Schweiz in die Geschäftsleitung der Helvetia Gruppe ein, welcher er seit 2016 als CEO vorsteht. Philipp Gmür ist Vorstandsmitglied des Schweizerischen Versicherungsverbands SSV.

 

Workshop: Gefahren-Management

Franz Grüter
Verwaltungsratspräsident green.ch AG, Nationalrat Luzern

Franz Grüter, Verwaltungsratspäsident green.ch AG, Nationalrat Luzern

Der gelernte Elektrotechniker TS gründete schon zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn ein eigenes IT-Unternehmen, das er 2008 mit green.ch, die er zusammen mit einem Investmentpartner übernommen hatte, fusionierte. Als VR-Präsident richtete er das Unternehmen strategisch neu aus und baute das Cloud- und Rechenzentrumsgeschäft auf. Seit 2014 sitzt der Luzerner im Nationalrat und präsidiert die Finanzsubkommission 1. Er gilt als Digitalexperte und setzt sich auf verschiedenen Ebenen für IT-Themen ein – so zum Beispiel als Vizepräsident des ICT-Dachverbandes ICTswitzerland und im Vorstand des Schweizerischen Arbeitgeberverbandes. Im April 2018 wurde er in den Verwaltungsrat der Luzerner Kantonalbank gewählt.

 

Workshop: Cyber Crime

Hans Gut
Mitglied der Geschäftsleitung Hunkeler AG Paper Processing

Hans Gut, Mitglied der Geschäftsleitung Hunkeler AG Paper Processing

 

 

 

Hans Gut schloss sein Nachdiplom-Studium zum Betriebsökonom 1994 in der Schweiz ab. Bereits zu diesem Zeitpunkt war er für die Firma Hunkeler AG tätig, einem führenden Hersteller von papierverarbeitenden Maschinen in Wikon. Für diese trat er zwei Jahre später eine Stellung als Geschäftsführer in Atlanta, Georgia an. 1998 führte sein Weg nach Phoenix, Arizona. Dort leitete er als Chief Operating Officer die Firma FormFlo Incorporated. Als Mitglied des Executive Programms schloss er 2006 den Masters Degree in International Business an der Thunderbird University in Arizona ab. Nach dem Wechsel zurück zur Firma Hunkeler, siedelte er 2008 wieder in die Schweiz um, wo er heute Mitglied der Geschäftsleitung beim Hunkeler Konzern und zuständig für die Bereiche Marketing, Product & Services und das Strategische Partnering ist.

 

Workshop: Sicherheit als Geschäftsfeld

Nils Hämmerli "Jamie"
Kommandant Patrouille Suisse

Nils Hämmerli "Jamie", Kommandant Patrouille Suisse

Nach Abschluss einer Hochbauzeichner-Lehre wollte Nils Hämmerli eigentlich mit dem HTL Architektur Studium in Winterthur in das väterliche Architekturbüro einsteigen. Doch dann packte ihn das Flieger-Virus, sodass er 1992 mit Eintritt in das Überwachungsgeschwader die Ausbildung zum Berufsmilitärpiloten mit 4-jährigem Lehrgang, auch an der schweizerischen Luftverkehrsschule mit Aufenthalt in den USA, abschliessen konnte. Anschliessend war er als Fluglehrer auf verschiedenen Flugzeugtypen, wie PC-7, Hawk und Tiger F-5 tätig. 1998 absolvierte Nils Hämmerli die Umschulung auf das damals brandneue Flugzeug F/A-18 Hornet, welches er 15 Jahre fliegen durfte. 1999 wurde er in die offizielle Kunstflugstaffel Patrouille aufgenommen und verblieb sechs Jahre im Team. Seit 2016 darf er nun die Staffel als deren Kommandant anführen und coachen und ist daneben auch Cheffluglehrer sowie Flottenchef der F-5 Flugzeuge bei der Luftwaffe.

 

Closing Key Note: Sicherheit, Verlässlichkeit und Vertrauen bei der Patrouille Suisse: Teamwork bei Tempo 1000

Christoph Hauser
Dozent Hochschule Luzern – Wirtschaft

Christoph Hauser, Dozent Hochschule Luzern – Wirtschaft

Christoph Hauser studierte in Fribourg und Barcelona Volkswirtschaft. Im Anschluss zum Handelslehrerdiplom und zur Dissertation war er beim SECO für Themen des Dienstleistungsexportes in Verhandlungen bei der WTO und mit der EU engagiert. Seit 2005 ist er an der Hochschule Luzern – Wirtschaft in angewandter Forschung und Beratung sowie in der Lehre tätig, in der Weiterbildung auch am Departement Informatik. Von 2008 und 2013 war er zudem Co-Leiter des Instituts für Betriebs- und Regionalökonomie IBR. Seit 2017 ist Christoph Hauser Leiter des Kompetenzzentrums Management and Law an der Hochschule Luzern – Wirtschaft. Seine thematischen Schwerpunkte liegen in der Regional- und Institutionenökonomie, in der Standort- und Innovationspolitik sowie in der Ökonomie des digitalen Zeitalters.

 

Workshop: Sicherheit als Geschäftsfeld

Marc Henauer
Chef Schweizerische Melde- und Analysestelle Informationssicherung des Bundes

Marc Henauer, Chef Schweizerische Melde- und Analysestelle Informationssicherung des Bundes (MELANI)

Marc Henauer studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Zürich und Medien- und Kommunikationsmanagement an der Universität St. Gallen. Marc Henauer erlangte zudem einen Master of Arts in Foreign Service and National Security Studies an der Georgetown University, Washington DC. Bevor er zum Chef der Sektion MELANI beim Nachrichtendienst des Bundes (NDB) im Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS ernannt wurde, war Marc Henauer im Dienst für Analyse und Prävention (DAP) als Analytiker für Wirtschafts- und Internetkriminalität tätig und Sektionschef bei MELANI/KOBIK.

 

Workshop: Cyber Crime

Beat Hodel
Mitglied GL und Leiter Krisenstab Luzerner Kantonalbank AG

Beat Hodel, Mitglied GL und Leiter Krisenstab Luzerner Kantonalbank AG

Beat Hodel studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Zürich und absolvierte das Advanced Management Programme am INSEAD in Fontainebleau (F). Ab 1993 war er in verschiedenen Führungsfunktionen beim Schweizerischen Bankverein beziehungsweise bei der UBS in Zürich, Basel und New York – hauptsächlich im Geschäftsbereich Firmenkunden – tätig. Im 2009 trat er als Geschäftsleitungsmitglied bei der Luzerner Kantonalbank ein und übernahm die Verantwortung für das Departement Firmenkunden. Seit April 2016 leitet er das im Rahmen der Strategie «2020@LUKB» neu geschaffene Departement Marktservices. Zusätzlich führt er seit acht Jahren den Krisenstab der Luzerner Kantonalbank.

 

Workshop: Gefahren-Management

Shira Kaplan
Founder & CEO Cyverse AG

Shira Kaplan, Founder & CEO Cyverse AG

Shira Kaplan hat an der Harvard Universität Staatskunde und Chinesisch studiert sowie an der Universität St. Gallen HSG ihre MBA Arbeit «Swiss Venture Capital Investments in Israeli Cyber-Security Startups» verfasst, wofür sie das «Women in Business»-Stipendium erhielt. Sie war im Geheimdienst des israelischen Militärdienstes als Intelligence- und Cyber-Security-Analystin tätig. Dort konnte sie ihre technische Ausbildung in diesen Themenbereichen erarbeiten. Anschliessend war sie in kaufmännischen Positionen bei Unternehmen wie Teva Pharmaceuticals Ltd. und der Bank Julius Bär & Co. in Zürich tätig. Shira Kaplan ist Gründerin und CEO der Cyverse AG, ein in Zürich domiziliertes Cyber-Security-Unternehmen, welches israelische Cyber-Sicherheitslösungen für globale und lokale Unternehmen anbietet. Sie ist zudem ein «Young Global Leader (YGL)» des World Economic Forums.

 

Opening Key Note: Digital Warfare: Sind wir auf dem Weg zum neuen globalen Wettrüsten?

Christoph Lengwiler
Dozent Hochschule Luzern – Wirtschaft

Christoph Lengwiler, Dozent Hochschule Luzern – Wirtschaft

Christoph Lengwiler studierte Betriebs- und Volkswirtschaft an der Universität Zürich und promovierte mit einer bankwirtschaftlichen Dissertation. Er ist seit 1987 als Dozent für Banking and Finance an der Hochschule Luzern – Wirtschaft tätig. Dort hat er ab 1997 das Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ aufgebaut und bis 2017 geleitet. Seine Schwerpunkte in Forschung und Beratung liegen in den Bereichen Bankmanagement und Corporate Governance sowie Unternehmens- und Immobilienfinanzierung. Von 2001 bis 2016 war er Mitglied des Verwaltungsrates der Luzerner Kantonalbank (ab 2011 als Vizepräsident). Seit 2012 ist er Mitglied des Bankrates der Schweizerischen Nationalbank und seit 2016 Mitglied des Verwaltungsrates der Berner Kantonalbank. Zudem ist er Vizepräsident von swissVR, einer Vereinigung von Verwaltungsräten.

 

Workshop: Gefahren-Management

Sita Mazumder
Dozentin Hochschule Luzern – Informatik

Sita Mazumder, Dozentin Hochschule Luzern – Informatik

Sita Mazumder studierte zunächst Ingenieurwissenschaften an der ETH Zürich, von wo sie später an die Universität Zürich wechselte. 1999 schloss sie den Master of Science in Wirtschaftswissenschaften ab. 2001 promovierte sie am Swiss Banking Institute der Universität Zürich und erhielt für ihre Dissertation 2002 den Jahresforschungspreis der Universität Zürich. Ihr akademischer Weg führte sie unter anderem an die Leonard N. Stern School of Business der New York University, wo sie ihren Post Doc absolvierte. 2011 wurde Sita Mazumder vom US Department of State für das renommierte International Visitor Leadership Programm ausgewählt. Gegenwärtig ist Sita Mazumder Professorin am Departement Informatik der Hochschule Luzern. Sie doziert darüber hinaus an verschiedenen Institutionen im In- und Ausland, bspw. Luxembourg School of Business. Sie führt nebenbei ihr eigenes Beratungsunternehmen, wirkt als Verwaltungsrätin und ist Kommissionsmitglied der Eidg. Elektrizitätskommission ElCom.

 

Workshop: Cyber Crime

Guy Parmelin
Bundesrat Eidg. Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS)

Guy Parmelin, Bundesrat Eidg. Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS)

Guy Parmelin hat nach der Matura und einer Berufslehre als Landwirt 1985 den eidgenössischen Fachausweis Betriebsleiter Weinbau erhalten. 1993 trat Guy Parmelin als Präsident des Einwohnerrats von Bursins in die Politik ein. Von 1994 bis 2003 war er Mitglied des Grossen Rats des Kantons Waadt. Von 2000 bis 2004 präsidierte er die Waadtländer SVP. 2003 wurde er in den Nationalrat gewählt. Bis zur Wahl in den Bundesrat bewirtschaftete er als Mitbesitzer ein Landwirtschafts- und Weingut und war Vize-Präsident des Verwaltungsrates der Unternehmensgruppe der Schweizerischen Agrarwirtschaft (FENACO) sowie Mitglied des Verwaltungsrats der Gebäudeversicherung des Kantons Waadt. Seit dem 1. Januar 2016 steht er dem Eidgenössischen Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) vor.

 

Closing Key Note: Sicherheitspolitik und Wirtschaft - einige Anhaltspunkte

Armand Portmann
Dozent Hochschule Luzern – Informatik

Armand Portmann, Dozent Hochschule Luzern – Informatik

Armand Portmann studierte Elektrotechnik an der ETH Zürich. Vor seiner Tätigkeit an der Hochschule Luzern war er als Entwicklungsingenieur (Hard- und Software) und Projektleiter bei einem namhaften Schweizer Hersteller von Verschlüsselungsprodukten tätig. Seit 2002 arbeitet er im Bereich Informationssicherheit an der Hochschule Luzern – Bis 2007 als wissenschaftlicher Mitarbeiter, danach als Dozent. Anfänglich war er für den Aufbau und Betrieb des «IT-Security Lab» des Instituts für Wirtschaftsinformatik verantwortlich und wirkte in Forschungs-, Entwicklungs- und Dienstleistungsprojekten mit. Später kamen Unterrichtstätigkeiten im Bereich Informationssicherheit in der Aus- und Weiterbildung dazu. Seit 2006 leitet er die Zertifikatslehrgänge Certificate of Advanced Studies in Information Security und seit 2013 auch den Master of Advanced Studies in Information Security.

 

Workshop: Cyber Crime

 

 

Samih Sawiris
Verwaltungsratspräsident Orascom Development Holding

Samih Sawiris, Verwaltungsratspräsident Orascom Development Holding

Samih Sawiris wurde in Ägypten geboren und studierte an der Technischen Universität Berlin Wirtschaftsingenieur. Bereits 1980 gründete er sein erstes Unternehmen, die National Boat Factory. 1989 gründete er die Orascom Development AG, welche 2008 ihren Sitz in die Schweiz verlegte und seither auch an der Schweizer Börse kotiert ist. Orascom betreibt weltweit mehr als 30 Hotels. Seit mehr als zehn Jahren plant und realisiert Samih Sawiris in Andermatt das «Feriendorf Andermatt Reuss», dessen Aushängeschild, das Luxushotel «The Chedi Andermatt» weit über die Region hinaus bekannt ist. Heute ist Samih Sawiris unter anderem Verwaltungsratspräsident der Orascom Development Holding sowie der Andermatt Swiss Alps AG.

 

Opening Key Note: Interview zum Safe Haven Zentralschweiz: Wie Investoren unsere Sicherheit wahrnehmen

Martin Sonderegger
Rüstungschef armasuisse

Martin Sonderegger, Rüstungschef armasuisse

Nach einer Berufslehre studierte Martin Sonderegger an der Höheren Technischen Lehranstalt in Biel Maschinenbau. Anschliessend arbeitete er als Maschineningenieur HTL einige Jahre in der Werkzeugmaschinenindustrie. 1987 trat er als Projektingenieur für Waffensysteme in den Dienst der damaligen Gruppe für Rüstungsdienste. Berufsbegleitend bildete er sich im In- und Ausland in technischen und betriebswirtschaftlichen Gebieten weiter und absolvierte die Ausbildung zum Generalstabsoffizier. Er durchlief sämtliche Hierarchiestufen der armasuisse und ihrer Vorgängerorganisationen. 2015 ernannte ihn der Bundesrat zum Rüstungschef und Direktor des Bundesamts für Rüstung. Seit 2002 ist er Chef des Gemeindeführungsstabs in seiner Wohngemeinde wo er bis letztes Jahr auch währenden 12 Jahren im Verwaltungsrat, davon acht Jahre als Präsident, der lokalen InfraWerke tätig war.

 

Workshop: Sicherheit als Geschäftsfeld

Thomas Villwock
CEO DPS AG

Thomas Villwock, CEO DPS AG

Thomas Villwock studierte Physik an der Universität Mainz in Deutschland und startete nach seinem Abschluss 1988 im Schlumberger-Konzern als beratender Systementwickler im Bereich digitale Testsysteme für Integrierte Halbleiterbaugruppen. Nach zwei Jahren Schlumberger machte sich Thomas Villwock auf der Basis eigener Patente selbständig und gründete im Laufe der Jahre verschiedene Gesellschaften mit Tätigkeitschwerpunkten Software für Businessproduktivität, Anti-Counterfeit Technologie, Nano-Pigmente, «Functional- and Special-Effect-Material», Digitale Tinten und damit zusammenhängende Lösungen. Er ist heute Prinzipal der Firmengruppe mit weltweit führender Position als Anbieter magnetischer-, unsichtbarer- und bioverschlüsselter INKcrypt® Sicherheits- und Produktivitätslösungen. In der Schweiz leitet er die DPS AG in Altdorf, als Schweizer Produktions- und Entwicklungsstandort und Repräsentant der Produkte und Lösungen der Gruppe für Märkte in Europa, Afrika und Middle East.

 

Workshop: Sicherheit als Geschäftsfeld

Jürg Wobmann
Kommandant Kantonspolizei Nidwalden

Jürg Wobmann, Kommandant Kantonspolizei Nidwalden

Nach dem Abschluss des Lehrerseminars studierte Jürg Wobmann Rechtswissenschaften an der Universität Zürich und unterrichtete Teilzeit an verschiedenen Schulen im Kanton Luzern. Nach abgeschlossenem Studium wurde er im Jahre 2006 Leiter der Kriminalpolizei der Kantonspolizei Nidwalden. Während dieser Zeit absolvierte er den polizeilichen Führungslehrgang III und den Studiengang Executive MBA. Im Jahre 2012 übernahm Jürg Wobmann das Kommando der Kantonspolizei Nidwalden. In dieser Zeit war er unter anderem Präsident der Zentralschweizer Polizeikommandanten Konferenz, Präsident des Schulrates der Interkantonalen Polizeischule Hitzkirch (IPH) und Präsident der Polizeistiftung Schweiz. Ab 1. Dezember 2018 wird Jürg Wobmann Chef der Luzerner Kriminalpolizei.

 

Workshop: Gefahren-Management

Paul Zinniker
Stellvertretender Direktor Nachrichtendienst des Bundes (NDB)

Paul Zinniker, Stellvertretender Direktor Nachrichtendienst des Bundes (NDB)

Paul Zinniker erlangte ein Lizenziat in Deutsch und Geschichte mit Gymnasiallehrerdiplom an der Universität Bern, bevor er an diversen Gymnasien unterrichtete. 1991 trat Paul Zinniker als wissenschaftlicher Mitarbeiter in den Strategischen Nachrichtendienst (SND) ein. Von 2005 bis 2007 studierte er an der International School of Management in Paris und New York und erlangte das Doktorat in Business Administration. Vom 1. Juni 2008 bis zur Fusion des in- und ausländischen Nachrichtendienstes zum NDB war er Direktor des SND. Paul Zinniker ist seit dem 1. Januar 2010 stellvertretender Direktor des NDB und hat den Dienst zwischen dem 1. Dezember 2017 und 30. Juni 2018 als Direktor ad interim geführt.

 

Closing Key Note: The Big Picture: Was bedroht die Schweiz?