Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz IHZ Medien

Wirtschaftspolitik

Parteipolitisch unabhängig vertritt die Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz IHZ als regionales Netzwerk über 700 Unternehmen und deren Interessen in den Kantonen Luzern, Nidwalden, Obwalden, Schwyz und Uri sowie auf nationaler Ebene. Die IHZ setzt sich als führende Wirtschaftsorganisation der Zentralschweiz für die Gestaltung optimaler Rahmenbedingungen für eine wettbewerbsfähige, umweltverträgliche und soziale Marktwirtschaft ein.

13.09.2022

Positionspapier Energiemangellage IHZ

Nachhaltigkeit +3

Die drohende Energiemangellage hat direkte Auswirkungen auf die Unternehmen. Die IHZ unterstützt die Winter-Energiespar-Initiative (WESPI) und fordert effiziente Massnahmen für die Vermeidung von Netzabschaltungen, zur Bewältigung der Preisproblematik und zur langfristigen Revision des Schweizer Strommarktes.

Positionspapier Energiemangellage IHZ
25.08.2022

Strom- und Gasmangel: Aktuelle Übersicht

Wirtschaftspolitik +4

Für die Wintermonate zeichnet sich eine Knappheit bei der Stromversorgung ab. Der Krieg in der Ukraine wirkt sich zudem negativ auf die Sicherheit der Versorgung mit Erdgas aus. Die Notfallplanung für Strom und Gas des Bundesrats ist im Gange. Hier die Übersicht zur aktuellen Lage.

Strom- und Gasmangel: Aktuelle Übersicht
25.08.2022

Neue Plattform in Vorbereitung auf mögliche Energiemangellage

Allgemeine Wirtschaftspolitik +3

Gibt es im Winter zu wenig Strom oder Gas, können sich Unternehmen gegenseitig aushelfen. Informieren Sie sich jetzt!

Neue Plattform in Vorbereitung auf mögliche Energiemangellage
21.05.2021

Die IHZ sagt Ja zum CO2-Gesetz

Infrastruktur +4

Am 13. Juni stimmt das Volk über das CO2-Gesetz ab. Es hat zum Ziel, die Treibhausgasemissionen bis 2030 gegenüber 1990 um mindestens die Hälfte zu reduzieren.

Die IHZ sagt Ja zum CO2-Gesetz