Rückblick: IHZ-Personalleiterkonferenz 2022

Bei der maxon motor ag in Sachseln traffen sich rund 120 HR-Verantwortliche von IHZ-Mitgliedunternehmen für den Austausch.

Im Fokus der diesjährigen Konferenz stand die psychische Gesundheit. Im Eröffnungsreferat führte Annette Hitz, Arbeits- und Organisationspsychologin beim Netzwerk Psychische Gesundheit Schweiz, in das Thema ein und zeige auf, wo Unternehmen Unterstützung erhalten. In der anschliessenden Podiumsdiskussion unter der Leitung von IHZ-Kommunikationsleiter Thomas Odermatt berichteten Nicole Iseli, Co-Verantwortlich Personal bei der Imbach & Cie AG, und Markus Sidler, Leiter Betriebliche Gesundheit Genossenschaft Migros Luzern, über ihre Praxiserfahrungen. Sie erläuterten firmeninternen Programme und teilten ihre Vorgehensweisen im Umgang mit dem Thema «psychische Gesundheit» mit dem Publikum. Zwei Punkte kristallisierten sich deutlich heraus: Erstens ist es zentral, dass die oberste Führungsebene das Thema mitträgt. Zweitens fordert die stetige interne Kommunikation und Sensibilisierungsarbeit langen Atem und Ausdauer – eine Arbeit die Energie braucht, sich aber lohnt.

 

Group-CEO Eugen Elmiger gab nach der Pause Einblick in die Tätigkeiten und Engagements von maxon. Das weltweit tätige Unternehmen mit Hauptsitz in Sachseln setzt auf Emotionen. Sowohl in ihrer externen Kommunikation, insbesondere aber auch im Umgang mit seinen Mitarbeitenden. So betonte Eugen Elmiger, dass es für maxon oberstes Ziel sei, begeisterte Mitarbeitende zu haben.

 

IHZ-Direktor Adrian Derungs und Yves Spühler, Verantwortlicher Wirtschaftspolitik der IHZ, informierten im Anschluss über die Resultate der IHZ-Lohnumfrage und präsentierten den Fachkräftemangel-Indikator.

Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz IHZ Anlässe Wirtschaftslunch Von Pilotinnen lernen

Sportschützin Nina Christen im Gespräch mit IHZ-Direktor Adrian Derungs

 

Im Format «Eine Zentralschweizer Persönlichkeit erzählt» berichtete die Sportschützin und Olympiasiegerin Nina Christen im Gespräch mit Adrian Derungs über ihren Sport und den Umgang mit mentalen Herausforderungen. Mit ihrer authentischen und erfrischend offenen Art begeisterte die Nidwaldner Spitzenathletin die anwesenden Gäste. 


Zum Abschluss der Konferenz stand beim Stehdinner nochmals der Austausch unter den Teilnehmenden im Mittelpunkt.