Sie sind hier:Home

UVI: Unsicherheit bleibt bestehen

Der Nationalrat hat soeben die Unternehmens-Verantwortungs-Initiative im Rat behandelt. Durch die Rückweisung an den Ständerat bleiben viele Fragen offen. Aus Sicht der IHZ ist klar, die Initiative und auch der Gegenvorschlag sind gefährlich für den Wirtschaftsstandort Schweiz. Helfen Sie uns deshalb und zeigen Sie uns, wie Sie «Verantwortung leben».

Der Ständerat folgte im März 2019 dem Vorschlag vom Bundesrat und lehnte die Initiative inkl. Gegenvorschlag ab. Der Nationalrat hält nun vorläufig an einem Gegenvorschlag zur Unternehmens-Verantwortungs-Initiative fest. Die Rechtskommission des Ständerats soll nun erneut versuchen, einen wirtschaftsverträglichen Kompromiss auszuarbeiten.

 

Offene Fragen bleiben bestehen

Angesichts des Festhaltens der Initianten an Forderungen wie der weitgehenden Sorgfaltsprüfung sowie der Haftung mit Beweislastumkehr ist völlig unklar, wie ein möglicher Gegenvorschlag aussehen soll. Die bisherigen Vorschläge wurden von den Initianten stets abgelehnt, denn ein Gegenvorschlag muss zum Rückzug der Initiative führen.

 

Gefragt sind konstruktive Lösungsansätze, die verantwortungsvolles Unternehmertum effektiv fördern. Sollte sich bestätigen, dass die Initianten nicht bereit sind, ihre Initiative auf Basis eines angemessenen und international abgestimmten Gegenvorschlags zurückzuziehen, ist eine Abstimmung gegen die Unternehmens-Verantwortungs-Initiative unvermeidlich. Die IHZ und die Wirtschaft sind bereit, sich dieser zu stellen.

 

«Verantwortung leben»

In den Medien und der Öffentlichkeit wird die Verantwortung von Schweizer Unternehmen im Ausland intensiv diskutiert. Die neu lancierte Website «www.verantwortung-leben.ch» porträtiert mit anschaulichen Beispielen das verantwortliche Handeln von Schweizer Unternehmen und wie sie die damit verbundenen Herausforderungen meistern. Helfen Sie mit, ein möglichst vielfältiges Bild von verantwortlichem Handeln zu zeichnen. Hat Ihr Unternehmen eine Geschichte zu erzählen? Oder kennen Sie ein anderes Unternehmen, das sich als Beispiel für die Plattform eignet? Melden Sie sich bei uns.